Dienstag , 20 April 2021
Stimmungsschwankungen 1 Naturheilkunde

Aufstieg, Fall und Aufstieg der Schule für Naturheilkunde

Naturheilkunde, die auch als Naturheilkunde oder Naturheilkunde bezeichnet wird, ist eine Form der Alternativmedizin, bei der die natürlichen Fähigkeiten des Körpers genutzt werden, um sich selbst zu heilen, um Krankheiten abzuwehren und seine Gesundheit zu erhalten. Durch einen ganzheitlichen Ansatz in der Körperpflege umfasst die Naturheilkunde bestimmte natürliche Schritte, um die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers zu stärken und gleichzeitig den Einsatz konventioneller medizinischer Methoden zur Abwehr von Krankheiten zu unterstützen.

Die Geschichte der Naturheilkunde

Die Geschichte der Naturheilkunde ist lang und interessant. Obwohl viele Menschen noch nie von dieser Form der Alternativmedizin gehört haben, wird sie seit den 1880er Jahren tatsächlich angewendet. In dieser Zeit begann Dr. Thomas Allinson, sich für die medizinische Praxis in Schottland einzusetzen. Allinson förderte eine natürliche Ernährung und führte regelmäßig Sport, um die Gesundheit des Körpers zu verbessern und Krankheiten zu heilen.

Das Konzept der Naturheilkunde erreichte die Vereinigten Staaten erst Ende der 1890er Jahre. Zu dieser Zeit wurde der Begriff von Benedict Lust verwendet, der auch in anderen Formen der Naturmedizin wie der Hydrotherapie geschult wurde. Lust gründete 1905 die American School of Naturopathy, die in New York eröffnet wurde. Die American School of Naturopathy war das erste College dieser Art, das in den USA eröffnet wurde. Die Praxis der Naturheilkunde verlor jedoch in den 1930er Jahren Anhänger, als synthetische Drogen und Penicillin häufiger eingesetzt wurden. Der Aufstieg anderer Formen der Alternativmedizin, einschließlich Kräuterkunde und Homöopathie, trug ebenfalls zum Niedergang der Naturheilkunde bei.

Trotz seiner Rückschläge wurde die Naturheilkunde weiterhin von einigen Heilpraktikern praktiziert. Bis 1956 wurde in Portland, Oregon, eine neue Schule für Naturheilkunde eröffnet. Das National College of Naturopathic Medicine, das neben naturheilkundlichen Praktiken auch wissenschaftliche Methoden integrierte, war die erste moderne medizinische Fakultät, die Studien in Naturheilkunde anbot.

Die Prinzipien der Naturheilkunde

Um den Körper zur natürlichen Heilung zu ermutigen, folgt die Naturheilkunde sieben Grundprinzipien. Diese schließen ein:

o Schaden Sie dem Körper nicht, indem Sie die bestmögliche Gesundheitsversorgung bieten und gleichzeitig das geringste Risiko für den Patienten eingehen

o Respektieren und fördern Sie die Selbstheilungskraft des Körpers

o Entfernen Sie alle Krankheitsursachen, anstatt nur die Symptome zu unterdrücken

o Hoffnung wecken und den Patienten ermutigen, Verantwortung für seine Gesundheit zu übernehmen

o Berücksichtigen Sie bei der Behandlung eines Patienten individuelle gesundheitliche Einflüsse und Faktoren

o Förderung des Wohlbefindens von Einzelpersonen und auf der ganzen Welt

Obwohl moderne medizinische Praktiken in der Naturheilkunde eingesetzt werden, folgt die Befolgung dieser Schritte der am wenigsten invasiven Methode, die möglich ist.

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig in der Facebook-Gruppe Wissenswert – Naturheilkunde, alternative Medizin, Heilpflanzen, Gesundheit vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche geprüfte und nützliche News, Neuigkeiten und Tipps zu alternativer Medizin, Naturheilkunde und Gesundheit.
Zur Facebook-Gruppe

Unsere Artikel kommen von Autoren, Medizinern und Universitäten aus der ganzen Welt und werden teilweise automatisch übersetzt. Wir bitten daher etwaige Formulierungsfehler zu entschuldigen.
Wie immer gilt: Eine Website ersetzt niemals ärztlichen Rat! Sprechen Sie Ihr Vorhaben immer mit dem Arzt Ihres Vertrauens ab, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.



Passender Artikel

Salbei

Kreativität: Die ständige Einladung

Kreativität ist nicht nur die Domäne der Kunst – Es ist die ganze Zeit für …

Anleitung