Samstag , 25 September 2021
Naturheilkunde Dortmund Naturheilkunde

Der ernährungsphysiologisch-ergänzende Vorteil – Herzgesundheit, Gene, individuelle Ernährung

Ziel dieses Artikels ist es, die Ernährungsgenomik als potenzielles Instrument für die individuelle Ernährungstherapie zu untersuchen. Die untersuchten Gene waren alle Gene für die Anfälligkeit für Herzgesundheit und ihre gemeinsamen genetischen Varianten. Die spezifischen Gene, die in dieser Übersicht beobachtet wurden, waren Methylentetrahydrofolatreduktase (MTHFR), Cholesterylester-Transferprotein (CETP), Lipoproteinlipase (LPL), Apolipoprotein C-III (Apo C-III) und Interleukin 6 (IL-6). Die Funktion, genetischen Varianten und Wechselwirkungen mit der Nahrung in Bezug auf jedes Gen werden diskutiert. Spezifische Ernährungsempfehlungen wurden angedeutet, aber nicht bestätigt, abhängig von der Art der Gene, die man besaß.

Um das Papier vollständig zu verstehen, ist es wichtig, den Unterschied zwischen den beiden Unterkategorien der Ernährungsgenomik zu definieren: Nutrigenomics und Nutrigenetics. Nutrigenomics spricht von den funktionellen Wechselwirkungen, die Ceratin-Lebensmittel mit dem menschlichen Genom haben. Beispielsweise erhöhen Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure (in Fischöl enthalten) die Expression von Genen, die am Fettstoffwechsel und an der Energie beteiligt sind, sowie die Expression von Genen, die an Entzündungen beteiligt sind. Nutrigenetik kann definiert werden als die Reaktion bestimmter Personen mit einzigartigem Erbgut auf bestimmte Lebensmittel. Beispielsweise bewirkt die genetische Variante von -13910C bis T eine Laktosetoleranz. Das T-Allel ermöglicht einen besseren Laktosestoffwechsel, während das C-Allel eine Laktoseintoleranz verursacht.

Das MTHFR-Gen ist für den Metabolismus von Homocystein von größter Bedeutung. Studien zeigen, dass leicht erhöhtes Plasma-Gesamthomosystein ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist. Das MTHFR-Gen katalysiert die Reduktion von 5, 10 Methylentetrahydrofolat zu 5-Methyltetrahydrofolat. Die Bildung dieses 5-Produkts durch MTHFR liefert Einheiten für die Umwandlung von Homocystein in Methionin. Wenn daher eine genetische Mutation diese Effizienz dieser Umwandlung beeinflusst, sind erhöhte Homocysteinspiegel im Blut vorhanden. Mehrere Polymorphismen dieses Gens können die Enzymeffizienz dieses Gens beeinflussen. Es wurde festgestellt, dass eine Zunahme der Folataufnahme durch Menschen mit diesen genetischen Defekten die Wahrscheinlichkeit für kardiovaskuläre Erkrankungen verringert.

Das CETP-Gen ist am Lipidstoffwechsel beteiligt. Dieses hydrophobe Glykoprotein, das von der Leber ausgeschieden wird, verringert die kardioprotektive HDL-Fraktion und erhöht die pro-atherogenen VLDL- und LDL-Fraktionen im Plasma. Es ist daher nachteilig, die Aktivität dieses Gens im Hinblick auf die kardiovaskuläre Gesundheit über normale Werte hinaus zu erhöhen. Mehrere genetische Varianten, wie die Taq1B-Variante, bewirken eine Verringerung der CETP-Masse und -Aktivität. Menschen ohne vorteilhafte genetische Varianten dieses Gens würden von einer Diät profitieren, die erhöhten Spiegeln an aktivem CETP im Körper entgegenwirkt. Spezifische Ernährungsempfehlungen wurden in diesem Fall nicht gegeben.

Das LPL-Gen ist auch am Lipidstoffwechsel beteiligt. Insbesondere ist dieses Glykoprotein an der Hydrolyse des Triglyceridkerns von zirkulierenden Chylomikronen und VLDL beteiligt. Ein aktiveres LDL-Gen korreliert mit niedrigeren Bluttriglyceridspiegeln, was es zu einem atheroprotektiven Enzym macht. Menschen mit dem 44Ser-Ter (X) SNP haben ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Identifizierung einer anderen genetischen Variante als dieser in einem Subjekt ist daher ein Zeichen für ernährungsphysiologische Unternehmen, dass diese Person möglicherweise zusätzliche Ernährungsüberlegungen benötigt. Um die LPL-Expression bei Personen zu erhöhen, die keine günstigen genetischen Varianten tragen, hat sich Fischöl als vorteilhaft erwiesen, um die Effizienz dieser Gene zu steigern. Es wurde auch gezeigt, dass Maulbeer-, Banaba- und koreanischer Ginseng die Expression des LPL-Gens erhöhen.

Das Apo C-III-Gen ist an der Regulierung des Triglyceridstoffwechsels beteiligt, indem es die Lipolyse und die Rezeptor-vermittelte Aufnahme von Triglycerid-reichen Lipoproteinen beeinflusst. Jede genetische Variante, die die Effizienz dieses Gens erhöht, kann dazu führen, dass eine abnormale Menge Triglyceride im Kreislauf verbleibt. Dies ist ein eindeutiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die bekannteste Variante dieses Gens ist die SstI-Variante, die mit einem Anstieg der Bluttriglyceridspiegel um 38% verbunden ist. Es wurde festgestellt, dass eine Ernährung mit hohem Gehalt an einfach ungesättigten Fetten ein guter Weg ist, um Plasma-LDL-C zu reduzieren, das ein Produkt der Überexpression des Apo C-III-Gens ist. Es wurde auch festgestellt, dass Omega-3-Fettsäuren (Fischöl) die Effizienz des Apo C-III-Gens in SstI-Varianten verringern.

Interleukin 6-Gene sind wichtig für Immun- und Entzündungsreaktionen im Körper sowie für die Hochregulierung bei der Synthese von C-reaktiven Proteinen. Ein funktioneller Polymorphismus als Position -174G zu C wurde mit einer veränderten Expression des IL-6-Gens in Verbindung gebracht. Erhöhte IL-6-Spiegel wurden mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht, nämlich Atherosklerose. Es wurde gezeigt, dass Diäten, die sich auf Gewichtsreduktion konzentrieren, die Auswirkungen ungünstiger genetischer Varianten des IL-6-Gens negieren. Es wurde auch gezeigt, dass Fischöl, Alpha-Linolensäure und Vitamin E-Supplementierung Entzündungen reduzieren. Dies ist besonders wichtig für Menschen mit genetischen Varianten, die IL-6 erhöhen, da es die körperliche Entzündung erhöht.

Dies ist ein großartiges Papier, das einige der grundlegenden Gene hervorhebt, nach denen ein Unternehmen für Ernährungsgenetik bei Patienten sucht, die sich Sorgen um die Herzgesundheit machen. Es wurde festgestellt, dass spezifische genetische Varianten an jedem Genort das Risiko für das Erreichen einer beliebigen Anzahl von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen oder verringern. Fischöl scheint die wichtigste Nahrungsergänzung zu sein, die Menschen mit erhöhten Risikofaktoren in ihre Ernährung aufnehmen können, um zukünftige Herz-Kreislauf-Probleme zu vermeiden. Das Spektrum der Vorteile reicht von der Verringerung der Expression ungünstiger genetischer Varianten bis zur Verringerung der Entzündung. Während die Untersuchung des menschlichen Genoms fortgesetzt wird, wird es interessant sein zu sehen, wie die Gentechnik in die Mischung einfließt. Wenn Wissenschaftler bereits herausgefunden haben, welche genetischen Varianten die Gesundheit erhöhen oder verringern können, wird sich die Gentechnik des Menschen als vorteilhaft für die Verbesserung der Gesundheit der gesamten menschlichen Bevölkerung erweisen, um günstige genetische Varianten für die Bildung seines Genoms zu erhalten. Darüber hinaus wird sich die Anpassung der Ernährung an den persönlichen Genotyp einer Person als sehr vorteilhaft erweisen.

-Vakili, BS. “Personalisierte Ernährung: Ernährungsgenomik als potenzielles Instrument für eine gezielte medizinische Ernährungstherapie.” Nutrition Reviews v. 65. Juli 2007: S. 301-315.

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig in der Facebook-Gruppe Wissenswert – Naturheilkunde, alternative Medizin, Heilpflanzen, Gesundheit vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche geprüfte und nützliche News, Neuigkeiten und Tipps zu alternativer Medizin, Naturheilkunde und Gesundheit.
Zur Facebook-Gruppe

Unsere Artikel kommen von Autoren, Medizinern und Universitäten aus der ganzen Welt und werden teilweise automatisch übersetzt. Wir bitten daher etwaige Formulierungsfehler zu entschuldigen.
Wie immer gilt: Eine Website ersetzt niemals ärztlichen Rat! Sprechen Sie Ihr Vorhaben immer mit dem Arzt Ihres Vertrauens ab, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.



Passender Artikel

hoher blutdruck Naturheilkunde

Chyavanaprash – Das Geschenk der Natur, um jung und gesund zu bleiben

Chyavanaprash (chee yah VAH nah prahsh, und manchmal Chyavanprash, Chyavan-Prash oder sogar Chyawanprash geschrieben) ist …

Anleitung