Dienstag , 13 April 2021
Naturheilkunde Dortmund Naturheilkunde

Diabetes Management: Ein Leitfaden für gesunde Ernährung

Nach Schätzungen der International Diabetes Federation gab es 2013 in Indien etwa 65 Millionen Menschen mit Diabetes. Diabetes ist der Gesundheitszustand, bei dem der Blutzuckerspiegel höher als normal ist. Blutzucker ist auch als Blutzucker bekannt; Es ist eine entscheidende Energiequelle für den Körper. Insulin ist ein Hormon, das dem Körper hilft, die Glukose zu nutzen. Wenn der Körper nicht genügend Insulin produziert oder nicht auf Insulin reagiert, sammelt sich Glukose im Blut an, was zu Diabetes führt. Der Körper produziert auf natürliche Weise Blutzucker aus der Nahrung, die wir essen und im Körper speichern. Diabetes kann durch die Kombination einer gut geplanten Diät und Medikamenten erfolgreich behandelt werden. Verwenden Sie Websites mit kostenlosen Nährwertdatenbanken und Lebensmitteletiketten, um die Nährwertinformationen von Lebensmitteln abzurufen. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist für das Diabetes-Management unerlässlich. Das Essen, das Sie essen, beeinflusst Ihren Blutzucker, Ihr Körpergewicht und Ihre Herzgesundheit. Die drei Hauptnahrungsmittelgruppen, die Kalorien beitragen, sind Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett.

Unter den Lebensmittelgruppen haben Kohlenhydrate den maximalen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Nach den Mahlzeiten wird der Anstieg Ihres Blutzuckerspiegels durch die Menge an Kohlenhydraten in der Nahrung bestimmt. Mithilfe von Nährwertdaten können Sie die kohlenhydrathaltigen Lebensmittel identifizieren und die Portionsgrößen kontrollieren. Beispiele für kohlenhydratreiche Lebensmittel sind Reis, Brot, Roti, Naan, Getreide, Nudeln, Getreide, stärkehaltiges Gemüse (Kartoffeln), getrocknete Bohnen, Linsen, Milch, Joghurt, Obst, Säfte, Limonaden und Desserts. Protein ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Ernährung, trägt aber Kalorien bei. Übermäßiger Verzehr kann zu Gewichtszunahme und erhöhter Fettaufnahme führen. Mageres Fleisch, fettarme oder fettfreie Milchprodukte und pflanzliche Proteine ​​sind eine gute Wahl. Lebensmittel mit einem hohen Fettgehalt sind auch kalorienreich; was zu Gewichtszunahme führen kann. Die Minimierung von gesättigten Fettsäuren und Transfetten kann das Risiko von Herzerkrankungen verringern und eine verbesserte Gewichtskontrolle unterstützen. Zuverlässige Online-Ernährungsdatenbanken liefern auch den Fettgehalt von Lebensmitteln.

Gewichtsverlust kann auch helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Regelmäßige Bewegung und Kalorienkontrolle können beim Abnehmen helfen. Verwenden Sie kostenlose Kalorienzähler, um Ihre Mahlzeiten zu planen. Praktische Kalorienzähl-Apps auf Mobiltelefonen helfen Ihnen, beim Essen auf dem richtigen Weg zu bleiben. Arbeiten Sie mit einem Ernährungsberater zusammen, um personalisierte Speisepläne zu erstellen, die zu Ihrer Insulin- oder Medikamentendosis und Ihrem Zeitplan passen. Ein Ernährungsberater, der ethnische Diäten versteht, kann mit Ihnen zusammenarbeiten, um effektive Ernährungspläne aufzustellen.

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig in der Facebook-Gruppe Wissenswert – Naturheilkunde, alternative Medizin, Heilpflanzen, Gesundheit vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche geprüfte und nützliche News, Neuigkeiten und Tipps zu alternativer Medizin, Naturheilkunde und Gesundheit.
Zur Facebook-Gruppe

Unsere Artikel kommen von Autoren, Medizinern und Universitäten aus der ganzen Welt und werden teilweise automatisch übersetzt. Wir bitten daher etwaige Formulierungsfehler zu entschuldigen.
Wie immer gilt: Eine Website ersetzt niemals ärztlichen Rat! Sprechen Sie Ihr Vorhaben immer mit dem Arzt Ihres Vertrauens ab, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.



Passender Artikel

Gehirnnahrung Naturheilkunde

Natürliche Heilmittel für eine gute Erholung

Der Wechsel der Jahreszeit, die längsten Tage und die akkumulierte Wintermüdigkeit können sich auch auf …

Anleitung