Hausmittel

Hausmittel für schwaches Gedächtnis

„Ohne Erinnerung gibt es keine Kultur. Ohne Erinnerung gäbe es keine Zivilisation, keine Gesellschaft, keine Zukunft.“ -Elie Wiesel

Was ist schwaches Gedächtnis?

Schlechtes Gedächtnis kann aus vielen verschiedenen Gründen auftreten. Viele Menschen erleben Gedächtnislücken. Einige Speicherprobleme sind schwerwiegend, andere nicht. Auch Konzentrationsschwäche kann ein Grund für schlechtes Gedächtnis sein. Menschen mit sehr schlechtem Gedächtnis und bemerkenswerten Persönlichkeits- und Verhaltensänderungen leiden möglicherweise an einer Form der Gehirnerkrankung namens Demenz. Es beeinträchtigt ernsthaft die Fähigkeit einer Person, tägliche Aktivitäten auszuführen.

Häufige Ursachen für schwaches Gedächtnis

In eigener Sache
Heilpraktiker Verzeichnis

Das größte deutsche Heilpraktiker-Verzeichnis ist nach dem bislang umfangreichsten Update wieder online. Schau gleich rein und finde den idealen Heilpraktiker. Natürlich kostenlos.

Zum Heilpraktiker Verzeichnis
  • Altern
  • Wenig Konzentration
  • Depression
  • Angst
  • Alkoholismus
  • Drogenmissbrauch
  • Hirntumore
  • Bestimmte Medikamente
  • Krampfanfälle

Hausmittel für schwaches Gedächtnis

  • Pistazien: Ein schwaches Gedächtnis kann auf einen Thiaminmangel zurückzuführen sein. Pistazien sind reich an Thiamin. ½ Tasse davon wiegt 0,54 mg Thiamingehalt. Die RDA (Recommended Daily Allowance) von Thiamin für Männer beträgt 1,5 mg und für Frauen 1,1 mg für 50 Jahre oder jünger.
  • Weizenkeim: Bei altersbedingtem Gedächtnisverlust sind Weizenkeime ein geeigneter Rohstoff, der mit Vitamin E angereichert ist.
  • Blaubeeren: Blaubeeren sind saftige Früchte, die reich an Antioxidantien sind und zur Verbesserung des Kurzzeitgedächtnisses beitragen können.
  • Möhren: Karotten sind gute Gedächtnisverstärker, da sie eine reiche Quelle von Carotin sind. Mischen Sie Karottensaft und Aprikosensaft zu einem köstlichen Getränk.
  • Eier: Eier haben den Fettstoff Lecithin, der bei der Ernährung der Gedächtnisnervenzellen hilft. Dieser Gedächtnisverstärker ist auch ausreichend in Soja- und Sonnenblumenöl enthalten und in Kapselform in Apotheken erhältlich. Der Konsum von bis zu 50-70 mg davon pro Tag verbessert die Gedächtnisleistung.
  • Rosmarin: Rosmarin (botanischer Name-Romarinus officinalis) ist ein wirksames Kraut für schwaches Gedächtnis. Rosmarin ist ein ideales Mittel gegen geistige Erschöpfung und Vergesslichkeit. Es kann als Tee eingenommen werden und einmal morgens oder zweimal täglich getrunken werden, um die geistige Schärfe zu verbessern.
  • Okra (Frauenfinger)-Gemüse wird traditionell häufig in der asiatischen Küche verwendet, da es als guter Gedächtnisverstärker gilt.

.


Ein guter Tipp ist auch regelmäßig in unserer Facebook-Gruppe Wissenswert – Naturheilkunde, alternative Medizin, Heilpflanzen, Gesundheit vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche geprüfte und nützliche News, Neuigkeiten und Tipps zu alternativer Medizin, Kräuter, Naturheilkunde und Gesundheit.

Zur Facebook-Gruppe

Unsere Artikel kommen von Autoren, Medizinern und Universitäten aus der ganzen Welt und werden teilweise automatisch übersetzt. Wir bitten daher etwaige Formulierungsfehler zu entschuldigen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"