Aktion! Nur bis Weihnachten 2022! Website für Heilpraktiker

10 unglaubliche Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit, die Sie kennen sollten

Hier finden Sie die gängigsten Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit. Auch wenn es manchmal schwierig ist das richtige Hausmittel zu finden, so ist es doch manchmal gar nicht so weit entfernt. Die meisten Hausmittel haben Sie bereits in Ihrem Haushalt, wie der Name es schon vermuten lässt.

Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist eine Virusinfektion, die Kinder und Säuglinge unter 5 Jahren betrifft ( 1) . Diese Infektion kann leicht von einer infizierten Person auf eine andere übertragen werden. Die infizierte Person kann das Virus auch noch mehrere Wochen nach der Erstinfektion übertragen. Die Befolgung einfacher Heilmittel und die Annahme einiger Änderungen des Lebensstils können das Infektionsrisiko jedoch weitgehend minimieren. Erfahren Sie hier mehr über diese Infektion.

Inhaltsübersicht

Was ist Hand-Fuß-Mund-Krankheit?

Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit (HFMD) ist eine leichte, aber ansteckende Infektion, die bei Kindern recht häufig vorkommt. Seine Hauptursache ist das Coxsackievirus. Es ist durch wunde Stellen im Mund und Hautausschläge an Händen und Füßen gekennzeichnet.

Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist in den ersten sieben Tagen am ansteckendsten. Das Virus bleibt oft wochenlang im Körper und kann leicht auf andere übertragen werden.

Wie kann man Hand-Fuß-Mund-Krankheit bekommen? Wie breitet es sich aus?

Die Virusinfektion breitet sich leicht durch die Spucke oder den Kot der betroffenen Kinder aus. Selbst ein enger Kontakt mit einer betroffenen Person setzt andere Menschen einem hohen Risiko aus, sich mit der Krankheit zu infizieren. Das Abwischen der Nase eines betroffenen Kindes oder das Wechseln seiner Windeln sind weitere Möglichkeiten, wie sich die Krankheit ausbreiten kann. Daher ist es wichtig, dass Sie sich nach jedem Kontakt mit Patienten gründlich die Hände waschen.

Lassen Sie uns nun einen kurzen Blick auf die Ursache dieser ansteckenden Krankheit werfen.

Was verursacht die Hand-Fuß-Mund-Krankheit?

Die häufigste Ursache der Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist das Coxsackievirus A16-Virus. Dieses Virus gehört zur Gruppe der Nicht-Polio-Enteroviren.

Diese Infektion breitet sich am häufigsten durch orale Einnahme von infiziertem Essen/Wasser aus. Es verbreitet sich auch durch direkten Kontakt mit Infizierten:

  • Nasen- oder Rachenausfluss
  • Schemel
  • Geplatzte Blasen
  • Speichel
  • Atemtröpfchen durch Niesen oder Husten

Was sind die Symptome der Hand-Fuß-Mund-Krankheit?

Die häufigsten Symptome im Zusammenhang mit der Hand-Fuß-Mund-Krankheit sind:

  • Halsschmerzen
  • Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • Reizbarkeit (insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern)
  • Unwohlsein
  • Schmerzhafte Blasen in den Wangen und auf der Zunge und am Zahnfleisch
  • Ein roter Ausschlag mit/ohne Blasenbildung, der an den Fußsohlen, Handflächen und in einigen Fällen am Gesäß auftrittEs gibt keine spezifische Behandlung für die Hand-Fuß-Mund-Krankheit. Die Symptome dieser Krankheit lassen normalerweise nach 7-10 Tagen nach. Die meisten Behandlungen zielen darauf ab, die Symptome zu lindern.

Während es viele Medikamente gibt, können Sie natürliche Heilmittel ausprobieren – da sie die geringsten Nebenwirkungen haben.

10 einfache Heilmittel für die Hand-Fuß-Mund-Krankheit

 

Kokosöl

 

Du wirst brauchen

  • 1-2 Esslöffel natives Kokosöl
  • Wattebällchen

Was Sie tun müssen

Nehmen Sie etwas natives Kokosöl auf einen Wattebausch.
Tragen Sie es auf die betroffene Stelle auf und lassen Sie es einwirken, bis es trocknet. Sie können das Öl auch über Nacht einwirken lassen.
Entsorgen Sie den gebrauchten Wattebausch.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies einmal täglich tun, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Warum das funktioniert

Kokosöl besitzt sowohl entzündungshemmende als auch analgetische Eigenschaften ( 2 ). Diese können helfen, die Blasen und Hautausschläge zu behandeln.

Dieses Kokosöl haben wir getestet und für sehr gut befunden

Backpulverbad

Du wirst brauchen

  • ½ Tasse Backpulver
  • Wasser

Was Sie tun müssen

Gib eine halbe Tasse Natron in eine mit Wasser gefüllte Wanne. Lassen Sie es sich vollständig auflösen.
15-20 Minuten in das Natronbad einweichen.
Du kannst die Natronlösung auch verwenden, um deinen Mund auszuspülen.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies einmal täglich tun.

Warum das funktioniert

Obwohl es keine Studie gibt, die diese Behauptung belegt, deuten anekdotische Beweise darauf hin, dass Natron entzündungshemmend ist und die Symptome von Juckreiz und Entzündungen lindern kann.

Dieses Backpulver / Natron haben wir getestet und für sehr gut befunden

Bittersalzbad

Du wirst brauchen

  • 1 Tasse Bittersalz
  • Wasser

Was Sie tun müssen

Geben Sie eine Tasse Bittersalz in eine mit Wasser gefüllte Wanne. Lassen Sie das Salz sich vollständig auflösen.
15-20 Minuten im Bad einweichen.
Tupfe deine Haut trocken.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies einmal täglich oder jeden zweiten Tag tun.

Warum das funktioniert

Bittersalz wird aufgrund seiner Zusammensetzung auch als Magnesiumsulfat bezeichnet. Magnesium hemmt Entzündungen, indem es die Produktion von entzündlichen Zytokinen im Körper verringert ( 3 ). Daher könnte es hilfreich sein, die damit verbundenen Blasen und Hautausschläge zu lindern.

Dieses Bittersalz haben wir getestet und können es mit einem „sehr gut“ empfehlen

Lavendelöl

Du wirst brauchen

Was Sie tun müssen

Fügen Sie Ihrer Hand-/Körperwäsche ein paar Tropfen Lavendelöl hinzu.
Verwenden Sie es regelmäßig.
Sie können auch vor dem Schlafengehen etwas Lavendelöl um sich herum verteilen, wenn die Symptome Ihren Schlaf unterbrechen.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies einmal täglich tun, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Warum das funktioniert

Lavendelöl ist schmerzlindernd und entzündungshemmend und kann möglicherweise helfen, die schmerzhaften Hautausschläge und Blasen zu lindern.

Haferflockenbad

Du wirst brauchen

  • 1 Tasse Haferflockenmehl
  • Wasser

Was Sie tun müssen

Fügen Sie Ihrem mit Wasser gefüllten Bad eine Tasse Haferflocken hinzu.
Gut mischen und 15-20 Minuten im Haferflockenbad einweichen.
Tupfen Sie Ihre Haut nach dem Bad trocken.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies 1-2 Mal täglich tun, um die Beschwerden zu lindern.

Warum das funktioniert

Haferflocken sind aufgrund ihrer beeindruckenden entzündungshemmenden Eigenschaften in der Dermatologie sehr beliebt. Diese können helfen, die Entzündung zu lindern, die mit der Hand-Fuß-Mund-Krankheit einhergeht.

Dieses Haferflockenmehl haben wir getestet und sagen „sehr gut“

Ölziehen mit Kokosöl

Du wirst brauchen

  • 1 Esslöffel kaltgepresstes Kokosöl

Was Sie tun müssen

Einen Esslöffel kaltgepresstes Kokosöl 5-10 Minuten im Mund behalten.
Spucken Sie das Öl danach aus und fahren Sie morgens mit Ihrer üblichen oralen Einnahme fort.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies einmal täglich tun, am besten jeden Morgen.

Warum das funktioniert

Ölziehen mit Kokosöl kann helfen, die schmerzhaften und entzündeten Bläschen im Mund zu lindern. Dies liegt an den entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von Kokosnussöl.

Dieses Kokosöl haben wir getestet und für sehr gut befunden

Ingwer

Du wirst brauchen

  • 1 Zoll geschnittener Ingwer
  • 1 Tasse Wasser

Was Sie tun müssen

Kochen Sie einen Zentimeter geschnittenen Ingwer in einer Tasse Wasser.
Köcheln lassen und abseihen.
Lassen Sie die Lösung vor dem Verzehr etwas abkühlen.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können Ingwertee zweimal täglich trinken.

Warum das funktioniert

Die antivirale Eigenschaft von Ingwer kann die Heilung der Hand-Fuß-Mund-Krankheit beschleunigen. Ingwer hat auch schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften und kann so helfen, die Symptome zu verbessern.

Diese Ingwer-Produkte haben wir mit einem „sehr gut“ getestet

Knoblauch

Du wirst brauchen

  • 1-2 Knoblauchzehen

Was Sie tun müssen

Verzehren Sie täglich ein bis zwei Knoblauchzehen.
Alternativ können Sie auch zerdrückten Knoblauch zu Ihren Lieblingssalaten und Gerichten hinzufügen

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies einmal täglich tun.

Warum das funktioniert

Die viruziden Eigenschaften von Knoblauch, kombiniert mit seinen entzündungshemmenden Eigenschaften, können helfen, Ihre Genesung von der Hand-Fuß-Mund-Krankheit zu beschleunigen.

Wir benutzen entweder frischen Knoblauch aus unserem Kräutergarten oder diese Produkte, die wir für getestet haben

Holunder

Du wirst brauchen

  • 1 Tasse Wasser
  • 2-3 Teelöffel getrockneter Holunder

Was Sie tun müssen

Gib zwei bis drei Teelöffel getrocknete Holunderbeeren in eine Tasse Wasser.
In einem Topf zum Kochen bringen.
10-15 Minuten köcheln lassen und abseihen.
Lassen Sie die Mischung etwas abkühlen.
Trinken Sie den warmen Holundertee.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies 1-2 mal täglich tun.

Warum das funktioniert

Holunder besitzt immunstärkende und antivirale Eigenschaften, die die Symptome der Hand-Fuß-Mund-Krankheit lindern können. Es kann auch die Genesung beschleunigen.

Diese Produkte haben in unserem Test ein „sehr gut“ bekommen

Süßholzwurzel

Du wirst brauchen

  • 1 Teelöffel getrocknete Süßholzwurzel
  • 1 Tasse Wasser

Was Sie tun müssen

Gib einen Teelöffel Süßholzwurzel in eine Tasse Wasser.
In einem Topf zum Kochen bringen.
Vom Herd nehmen und die Mischung 5-10 Minuten ziehen lassen.
Trinken Sie den warmen Tee.

Wie oft sollten Sie dies tun

Sie können dies 1-2 Mal täglich tun, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Warum das funktioniert

Süßholzwurzel ist ein beliebtes chinesisches Kraut, das aufgrund seiner antiviralen Wirkung zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet wird . Diese antiviralen Eigenschaften können auch bei der Behandlung der Hand-Fuß-Mund-Krankheit helfen.

Diese Süßholzwurzel-Produkte haben im Test überzeugt

So verhindern Sie die Hand-Fuß-Mund-Krankheit

  • Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich, besonders wenn Sie Windeln angefasst oder ein infiziertes Kind gebadet haben.
  • Berühren Sie Ihre Augen, Ihren Mund oder Ihre Nase nicht mit schmutzigen Händen.
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit betroffenen Personen.
  • Teilen Sie keine Utensilien mit infizierten Personen, bis sie sich erholt haben.
  • Desinfizieren Sie Gemeinschaftsbereiche wie Toiletten regelmäßig.
  • Infizierte Personen müssen es vermeiden, sich hinauszuwagen, bis sie vom Arzt angewiesen werden.Die primären Bezugspersonen von Kindern sind immer noch besorgt über die Hand-Fuß-Mund-Krankheit (HFMD), obwohl es sich normalerweise um eine leichte Krankheit handelt, die innerhalb von Wochen abklingt. Sie können jedoch mehrere vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um sich zu schützen, wenn Sie wissen, dass Sie einem Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind.

Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist eine ansteckende Virusinfektion. Es kann Säuglinge und Kinder unter 5 Jahren betreffen. Es verbreitet sich durch infizierte Lebensmittel oder Wasser, Nasenausfluss, Speichel, Stuhl und durch Niesen oder Husten. Bestimmte Hausmittel gegen Hand-Fuß-Mund-Krankheit können jedoch bei der Behandlung der Erkrankung helfen. Dazu gehören Kokosöl, Natronbad, Bittersalzbad, ätherische Öle wie Lavendelöl und Teebaumöl sowie Haferflockenbad. Darüber hinaus können Sie dieser Krankheit vorbeugen, indem Sie Ihre Hände mehrmals waschen, engen Kontakt mit der infizierten Person vermeiden und gemeinsame Waschbereiche desinfizieren. Wenn sich Ihre Symptome jedoch weiter verschlimmern, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

Häufig gestellte Fragen

 

Welche Salbe ist gut bei Hand-Fuß-Mund-Krankheit?

Die 1%ige Hydrocortison-Salbe (frei verkäuflich) kann helfen, diesen Zustand zu verbessern. Zusätzlich können Hausmittel wie Vaseline oder Zinkoxid (topische Salben) helfen, die Blasen zu heilen.

Kann Honig bei der Behandlung von Hand-Fuß-Mund-Krankheiten helfen?

Ja. Eine Mischung aus Honig, Fingerhirsemehl und natürlicher Sodalösung wird zur Behandlung von Hand-, Lebensmittel- und Mundkrankheiten verwendet ( 14 ).

Soll ich mit meinem Kind wegen Hand-Fuß-Mund-Krankheit zum Arzt?

Ja, insbesondere wenn Mund- oder Halsschmerzen Ihr Kind daran hindern, Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Hilft Galmei-Lotion bei Hand-Fuß-Mund-Krankheit?

Gegen die Hand-Fuß-Mund-Krankheit gibt es keine Medikamente. Calamine Lotion kann helfen, Reizungen zu lindern.

Was ist die Quarantänezeit für Personen, die mit der Hand-Fuß-Mund-Krankheit zu tun haben?

Drei bis sechs Tage beträgt die Quarantänezeit für Personen, die mit der Hand-Fuß-Mund-Krankheit zu tun haben.

Kann ich Neosporin auf Hand-, Fuß- und Mundblasen auftragen?

Ja. Sie können antibiotische Salbe (Neosporin) in kleinen Mengen auf Hand-, Fuß- und Mundblasen auftragen.

Die zentralen Thesen

  • Das Coxsackievirus A16-Virus ist die häufigste Ursache der Hand-Fuß-Mund-Krankheit.
  • Einige der häufigsten Symptome dieser Krankheit sind Fieber, Halsschmerzen und Appetitlosigkeit.
  • Sie können diesen Zustand mit Hausmitteln wie Kokosnussöl, Backpulver, Bittersalz und mehr behandeln.
  • Sie können dieser Ansteckung auch vorbeugen, indem Sie sich regelmäßig die Hände waschen und Abstand zu infizierten Personen halten.

Bevor Sie die Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit nutzen

Unsere Artikel sind zwar immer gut recherchiert und medizinisch geprüft, jedoch können wir nicht voraussagen, welche Allergien, Medikamente und Nebenwirkungen bei Kombination mit verschiedenen Mitteln auftreten können. Deswegen sollten Sie immer alle Artikel zu Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit mit Vorsicht genießen. Wir haben in jedem Artikel auch entsprechende Warnhinweise angebracht, sodass Sie sich auch gut informieren können.

Vertrauen in das Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit

Der größte Effekt ist immer der Placebo-Effekt. Unser Körper kann erstaunliches bewirken, wenn wir uns tatsächlich in der Tatsache verlieren, dass ein vermeindliches Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit tatsächlich wirkt, oder eben nicht. Zum Beispiel gibt es unzählige Studien, die belegen, dass die verabreichten Mittel eine höhere oder niedrigere Wirkungsweise hatten, je nach dem, wie die Einstellung des Patienten zur Wirksamkeit eingestellt war.

Welche Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit wirken wirklich?

Um das herauszufinden benutzen Sie am Besten unsere intelligente Suchfunktion, oder stöbern durch die Kategorien. Wir haben unsere Überschriften stets so gewählt, dass Sie von vornherein erkennen, ob es ein Artikel zur Wirksamkeit, oder ein aufklärender Artikel gegen die Wirksamkeit des Hausmittels ist. Da wir ständig neue und aktualisierte Artikel herausbringen, können wir die Anzahl der Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit nicht exakt festlegen, da wir sonst jeden Beitrag erneut überarbeiten müssten. Deswegen nahmen wir die 10 als eine schöne Summe. Manchmal gibt es nur 4 oder 5 Hilfsmittel und manchmal 20.

Omas Tipps als Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit

Hören Sie auf Ihre Oma. In über 80% der Studien konnten „Omas Tipps“ tatsächlich als wirksam nachgewiesen werden. Ihr erster anlaufpunkt sollte also entweder die Oma, oder Ihre Erinnerung an Ihre Worte sein, was das Thema Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit betrifft.

Hausmittel und teure Produkte

Fallen Sie nicht auf überschwengliche Werbung herein. Es gibt einen einfachen, aber effektiven Weg, um herauszufinden, ob ein Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit gut oder schlecht ist. Googlen Sie das {Hausmittel}. Ein Produkt, welches nur auf seiner eigenen Website als „das Beste“ bezeichnet wird und dort etliche Kundenbewertungen hat, ist mit Sicherheit ein Blender, wenn es nicht auch anderswo gepriesen und gelobt wird. Was funktioniert, teilt man mit der Welt. Was niemand teilt, funktioniert auch nicht.

Hier kommt die Liste der Artikel mit Bezug dazu

10 unglaubliche Hausmittel gegen Hand-Mund-Fuß-Krankheit, die Sie kennen sollten
Wir zeigen hier nur max. 10 Artikel an, um die Liste kurz zu halten. Benutzen Sie gern die Suchfunktion, um alle passenden Artikel anzuzeigen.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"