AllgemeinHausmittelInteressant & Hilfreich

Hausmittel zur Linderung eines Katers am Tag danach

Wenn man zu tief ins Glas geschaut hat...

Ein Kater kann mit Müdigkeit, Übelkeit und Muskelschmerzen einhergehen. Die Leute schwören auf bestimmte Katerheilmittel, aber helfen Hausmittel wirklich?

Alkoholkonsum kann zu Abgeschlagenheit, Unwohlsein, Benommenheit und schlechter Laune am nächsten Tag führen. Menschen, die einen Kater haben, empfinden diese Symptome zum Teil aufgrund der Nachwirkungen des Alkoholkonsums, darunter

  • Dehydrierung
  • Ungleichgewicht der Elektrolyte
  • Alkoholentzug
  • niedriger Blutzucker
  • Magen- und Darmentzündungen
  • Schlafstörungen

 

Hausmittel gegen den Kater zielen darauf ab, diese Symptome zu behandeln. Es gibt kein bestimmtes Nahrungsmittel, Getränk oder eine magische Pille, um einen Kater zu heilen, obwohl bestimmte Mittel die Symptome bei manchen Menschen lindern können.

In diesem Artikel untersuchen wir die Wirksamkeit einiger gängiger Methoden, mit denen Menschen versuchen, einen Kater zu heilen.

Medikamente

Es gibt zwar nur wenige direkte Untersuchungen zur Wirksamkeit von rezeptfreien Medikamenten bei einem Kater, aber bestimmte Arzneimittel können helfen, die Symptome zu bekämpfen, wie im Folgenden erläutert wird.

 

Können Entzündungshemmer helfen?

Alkohol kann verschiedene Kater-Symptome hervorrufen.
Aspirin und andere entzündungshemmende Mittel wie Ibuprofen und Naproxen sind wirksam bei der Linderung von Schmerzen und Unwohlsein.

Diese Medikamente können die durch Alkohol verursachten Entzündungen im Körper reduzieren und so Kopf- und Muskelschmerzen lindern.

Entzündungshemmer sollten im verkatert Zustand mit Vorsicht angewendet werden, da die Medikamente die Magenschleimhaut weiter reizen können. Die chronische Einnahme dieser Medikamente kann zu Magengeschwüren führenTrusted Source. Manche Ärzte raten aus diesem Grund davon ab, Ibuprofen auf nüchternen Magen einzunehmen.

Wir empfehlen: Ibuprofen – 400 mg – Tabletten

 

 

Helfen Magensäuremittel?

Magensäuremittel neutralisieren die Magensäure und lindern so eine Magenverstimmung. Die Einnahme von Magensäuremitteln kann Übelkeit, Sodbrennen und Verdauungsstörungen lindern, die durch Alkoholkonsum verursacht werden. Dies ist eine gute Option für Menschen, die dazu neigen, sich bei einem Kater krank zu fühlen.

Wir empfehlen: Magen-Gel – bei säurebedingten Magenbeschwerden

 

Hilft Paracetamol?

Vermeiden Sie Medikamente, die Paracetamol enthalten, wenn Sie einen Kater haben.

Die Leber ist das Organ, das Paracetamol abbaut, ebenso wie den Alkohol. Der Körper ist anfälliger für die toxischen Wirkungen von Paracetamol, wenn eine Person Alkohol trinkt, und dies kann in schweren Fällen zu Leberschäden führen.

Zur Schmerzlinderung kann man stattdessen entzündungshemmende Mittel wie Ibuprofen verwenden.

 

 

Viel Wasser trinken

Die Rehydrierung des Körpers durch das Trinken von Wasser kann helfen, die Symptome eines Katers zu lindern.

Alkohol ist ein Diuretikum, d. h., er erhöht die Urinmenge, die eine Person ausscheidet. Der daraus resultierende Flüssigkeitsverlust kann zu Dehydrierung und einem Elektrolyt-Ungleichgewicht führen. Diese Faktoren tragen zu einem Kater bei.

Siehe auch  Ayurveda-Medikamente - eine sichere und zuverlässige Alternative zu modernen Medikamenten

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr während des Alkoholkonsums kann helfen, einen Kater zu verhindern oder zu verringern. Man kann versuchen, zwischen den alkoholischen Getränken und kurz vor dem Schlafengehen ein Glas Wasser zu trinken.

 

Helfen Rehydrierungspulver?

Viele Menschen verwenden auch elektrolythaltige Sportgetränke oder Rehydrationspulver, um das Elektrolytgleichgewicht in ihrem Körper wiederherzustellen. Ob dies ein wirksames Mittel gegen einen Kater ist oder nicht, ist derzeit nicht erforscht.

 

Frühstücken

Ein niedriger Blutzuckerspiegel trägt zu einigen Kater-Symptomen bei. Eine Mahlzeit am Morgen hilft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und diese Beschwerden teilweise zu lindern.

Wenn der Körper Alkohol abbaut, steigt der Milchsäuregehalt an. Dies führt zu einem Absinken des Blutzuckerspiegels, was zu einem Kater beitragen kann.

Ein Frühstück kann dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel wieder auf das richtige Niveau zu bringen, und kann einige Symptome eines Katers lindern.

Der Körper braucht auch nahrhafte Lebensmittel mit Eiweiß, Kohlenhydraten, gesunden Fetten und Vitaminen, um sich zu regenerieren und zu erholen.

Es gibt keine aktuellen Forschungsergebnisse, die besagen, dass bestimmte Lebensmittel, wie fettige oder gebratene Frühstücke, wirksamer sind als andere. Viele Menschen glauben, dass Kohlenhydrate besonders wirksam sind, um mehr Alkohol zu trinken, obwohl die Forschung dies nicht untersucht hat.

 

 

Antioxidantien

Der Verzehr von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an Antioxidantien kann die Wirkung von Alkohol abschwächen.
Alkohol verursacht oxidativen Stress und führt dazu, dass der Körper freie Radikale produziert. Antioxidantien können in diesem Fall helfen.

Die „Research Trusted Source“ hat oxidativen Stress mit vielen Gesundheitszuständen in Verbindung gebracht, darunter Herzkrankheiten und Krebs. Antioxidantien sind Verbindungen, die dabei helfen, diese freien Radikale abzufangen.

Der Verzehr von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an Antioxidantien kann die negativen Auswirkungen des Alkoholkonsums verringern.

Gute Nahrungsquellen für Antioxidantien sind unter anderem:

  • Beeren
  • Kirschen
  • Weintrauben
  • Granatäpfel
  • Karotten
  • Spinat
  • Ingwer
  • dunkle Schokolade
  • Nüsse und Samen
  • grüne und schwarze Tees

 

Kaffee oder Tee

Kaffee und andere koffeinhaltige Getränke wirken anregend und können das Müdigkeitsgefühl, das mit einem Kater einhergeht, verbessern.

Kaffee, schwarzer Tee und grüner Tee enthalten einige Antioxidantien, die die negativen Auswirkungen des Alkoholkonsums verringern können.

Allerdings sind koffeinhaltige Getränke harntreibend, was die Auswirkungen der Dehydrierung des Körpers verschlimmern kann. Koffein verändert den Blutalkoholgehalt nicht, so dass es die mit dem Alkoholkonsum verbundenen Gesundheitsrisiken nicht verringert.

Welche Faktoren beeinflussen einen Kater?

Obwohl der Kater weit verbreitet ist, gibt es nur wenige Untersuchungen zur Entwicklung wirksamer Behandlungsmethoden. Die meisten der vorhandenen Studien sind von geringer Qualität und nicht schlüssig.

Viele Faktoren können den Schweregrad und die Dauer eines Katers beeinflussen, was es den Wissenschaftlern erschwert, mögliche Katerheilmittel zu untersuchen. Zu den Faktoren gehören:

  • die Art und Menge des Alkohols, den eine Person trinkt
  • wie oft man Alkohol trinkt
  • Geschlecht und Alter
  • Körpertyp
  • biologische Faktoren
  • Unterschiede in der Persönlichkeit
Siehe auch  Warum leiden viele Frauen während der Schwangerschaft unter Migräne?

 

Manche Menschen haben vielleicht sogar eine genetische Veranlagung für schlimmere Kater als andere.

Die Wissenschaftler müssen sich auf die von den Menschen selbst angegebenen Kater-Symptome verlassen, die von Person zu Person variieren können und von alltäglichen Faktoren abhängen, die wissenschaftlich nur sehr schwer zu kontrollieren sind.

Der Mangel an Forschungsergebnissen hat dazu geführt, dass sich eine Vielzahl von Mythen über die besten Mittel zur Heilung eines Katers gebildet hat, von denen die meisten auf anekdotischen Beweisen beruhen.

Auch Unternehmen können Behauptungen über bestimmte Heilmittel aufstellen, um ihre Produkte zu verkaufen, obwohl es dafür kaum oder gar keine wissenschaftliche Grundlage gibt.

 

 

Wie man einem Kater vorbeugt

Eine Mahlzeit vor dem Alkoholkonsum kann die Auswirkungen eines Katers verringern.
Es gibt zwar keine wissenschaftlich bewiesenen Heilmittel gegen einen Kater, aber man kann wirksam verhindern, dass es überhaupt zu einem Kater kommt.

Mehrere Faktoren können dazu beitragen, den Schweregrad eines Katers zu verringern, zum Beispiel:

 

Mäßiger Alkoholkonsum

Der einzige sichere Weg, einen Kater zu vermeiden, ist, keinen Alkohol zu trinken. In der Regel ist ein milderer Kater garantiert, wenn man am Vorabend weniger Alkohol trinkt.

 

Vermeiden von Mischgetränken

Einige alkoholische Getränke verursachen schlimmere Kater als andere. Getränke mit einem hohen Gehalt an Kongeneren verursachen eher einen Kater, darunter Whiskey, Cognac und Tequila. Wodka, Rum und Gin sind Getränke mit geringem Kongenerengehalt.

 

Genügend Schlaf

Alkohol kann die Qualität des Schlafs beeinträchtigen, daher kann mehr Schlaf helfen, einen Kater zu vermeiden.

 

Viel Flüssigkeitszufuhr

Das Trinken von Wasser während des Alkoholkonsums kann der harntreibenden Wirkung des Alkohols entgegenwirken und eine Dehydrierung verhindern, die zu Kopfschmerzen und anderen Kater-Symptomen beitragen kann.

 

Vor dem Trinken etwas essen

Essen kann die Zeit verkürzen, die der Alkohol braucht, um in den Blutkreislauf zu gelangen, wodurch der Blutalkoholspiegel niedriger bleibt. Dies kann die Auswirkungen eines Katers verringern.

Die Menge an Alkohol, die einen Kater verursacht, ist von Person zu Person unterschiedlich. Um festzustellen, wie viel Alkohol einen Kater verursacht, muss man daher ein wenig experimentieren.

 

Zusammenfassung

Ein Heilmittel gegen Kater gibt es derzeit nicht. Bestimmte Hausmittel können helfen, einige Kater-Symptome in den Griff zu bekommen, z. B. die Einnahme von Entzündungshemmern oder Magensäuremitteln, ein nahrhaftes Frühstück, Flüssigkeitszufuhr und der Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Antioxidantien sind.

Es gibt jedoch nur wenige zuverlässige Forschungsergebnisse in diesem Bereich. Solange keine systematischeren Untersuchungen vorliegen, ist es nicht möglich, verbindliche Leitlinien für den Umgang mit einem Kater aufzustellen.

Der beste Weg, einen Kater zu vermeiden, ist, auf Alkohol zu verzichten oder ihn in Maßen zu trinken. Man kann den Schweregrad eines Katers verringern oder ihm vorbeugen, indem man ausreichend schläft, die ganze Nacht hindurch viel Flüssigkeit zu sich nimmt und auf Getränke mit Kongeneren verzichtet.

 

Bevor Sie die Hausmittel gegen Kater nutzen

Unsere Artikel sind zwar immer gut recherchiert und medizinisch geprüft, jedoch können wir nicht voraussagen, welche Allergien, Medikamente und Nebenwirkungen bei Kombination mit verschiedenen Mitteln auftreten können. Deswegen sollten Sie immer alle Artikel zu Hausmittel gegen Kater mit Vorsicht genießen. Wir haben in jedem Artikel auch entsprechende Warnhinweise angebracht, sodass Sie sich auch gut informieren können.

Siehe auch  Yoga-Therapie & Trainingseinheiten Jaipur

Vertrauen in das Hausmittel gegen Kater

Der größte Effekt ist immer der Placebo-Effekt. Unser Körper kann erstaunliches bewirken, wenn wir uns tatsächlich in der Tatsache verlieren, dass ein vermeindliches Hausmittel gegen Kater tatsächlich wirkt, oder eben nicht. Zum Beispiel gibt es unzählige Studien, die belegen, dass die verabreichten Mittel eine höhere oder niedrigere Wirkungsweise hatten, je nach dem, wie die Einstellung des Patienten zur Wirksamkeit eingestellt war.

Welche Hausmittel gegen Kater wirken wirklich?

Um das herauszufinden benutzen Sie am Besten unsere intelligente Suchfunktion, oder stöbern durch die Kategorien. Wir haben unsere Überschriften stets so gewählt, dass Sie von vornherein erkennen, ob es ein Artikel zur Wirksamkeit, oder ein aufklärender Artikel gegen die Wirksamkeit des Hausmittels ist. Da wir ständig neue und aktualisierte Artikel herausbringen, können wir die Anzahl der Hausmittel gegen Kater nicht exakt festlegen, da wir sonst jeden Beitrag erneut überarbeiten müssten. Deswegen nahmen wir die 10 als eine schöne Summe. Manchmal gibt es nur 4 oder 5 Hilfsmittel und manchmal 20.

Omas Tipps als Hausmittel gegen Kater

Hören Sie auf Ihre Oma. In über 80% der Studien konnten „Omas Tipps“ tatsächlich als wirksam nachgewiesen werden. Ihr erster anlaufpunkt sollte also entweder die Oma, oder Ihre Erinnerung an Ihre Worte sein, was das Thema Hausmittel gegen Kater betrifft.

Hausmittel und teure Produkte

Fallen Sie nicht auf überschwengliche Werbung herein. Es gibt einen einfachen, aber effektiven Weg, um herauszufinden, ob ein Hausmittel gegen Kater gut oder schlecht ist. Googlen Sie das {Hausmittel}. Ein Produkt, welches nur auf seiner eigenen Website als „das Beste“ bezeichnet wird und dort etliche Kundenbewertungen hat, ist mit Sicherheit ein Blender, wenn es nicht auch anderswo gepriesen und gelobt wird. Was funktioniert, teilt man mit der Welt. Was niemand teilt, funktioniert auch nicht.

Hier kommt die Liste der Artikel mit Bezug dazu

10 unglaubliche Hausmittel gegen Angina, die Sie kennen sollten
10 unglaubliche Hausmittel gegen Muskelkater, die Sie kennen sollten
10 unglaubliche Hausmittel gegen Sehnenscheidenentzündung, die Sie kennen sollten
5 einfache Möglichkeiten, Yoga in Ihren anstrengenden Tag zu integrieren
5 Möglichkeiten, Pausen bei der Arbeit oder zu Hause einzulegen
5 Yoga-Sets, um Ihre Praxis zu vervollständigen
6 Yoga-Sets, um Ihre Praxis zu vervollständigen
Aktivkohle
Alltagspraktiken, um Ihr Qi . zu nähren
Angelika
Wir zeigen hier nur max. 10 Artikel an, um die Liste kurz zu halten. Benutzen Sie gern die Suchfunktion, um alle passenden Artikel anzuzeigen.


Ein guter Tipp ist auch regelmäßig in unserer Facebook-Gruppe Wissenswert – Naturheilkunde, alternative Medizin, Heilpflanzen, Gesundheit vorbeizuschauen für zahlreiche geprüfte und nützliche Ratgeber und Tipps zu alternativer Medizin, Kräuter, Naturheilkunde und Gesundheit.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"