Freitag , 25 Juni 2021
Das Achtsamkeitstraining ist eine Methode, um unbewusste, gewohnheitsmäßige Reaktionen (z.B. Muskelverspannungen) ins Bewusstsein zu rufen und dadurch veränderbar zu machen. Es wird u.a. in der Stressmedizin eingesetzt.

Achtsamkeitstraining

1 Definition

Das Achtsamkeitstraining ist eine Methode, um unbewusste, gewohnheitsmäßige Reaktionen (z.B. Muskelverspannungen) ins Bewusstsein zu rufen und dadurch veränderbar zu machen. Es wird u.a. in der Stressmedizin eingesetzt.

2 Ziele

  • Beruhigung und Stabilisierung der Psyche
  • Positive Umlenkung negativer Gefühle
  • Wertschätzung der eigenen Person (Selbstakzeptanz) und des eigenen Körpers
  • Stresssituationen kontrolliert begegnen
  • Abbau von Ängsten
  • Vermeidung des Deprimiertseins
  • Rückfallprophylaxe bei Depression
  • Reduktion von Schmerzen
  • Erhöhung der Genussfähigkeit und Lebensfreude

3 Techniken

  • Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)
  • Bodyscan“, konzentrierte Wahrnehmung und Wertschätzung aller Körperteile
  • Innehalten und den Moment bewusst wahrnehmen
  • Isolierte Konzentration auf die verschiedenen Sinne: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten
  • Langsam und genüsslich essen
  • Bewusst atmen
  • Ruhig stehen, sitzen oder liegen und die eigene Stimmung wahrnehmen.

Passender Artikel

psychotherapie2 Naturheilkunde

Ursachen von LUTS, neben BPH

Ursachen von LUTS, neben BPH Von Prof. Gene Bruno, MS, MHS, RH(AHG) Huntington University of …

Anleitung