Samstag , 24 Oktober 2020
Antineoplastone ist der Begriff für eine nicht als Arzneimittel zugelassene Wirkstoffgruppe aus Peptiden, die auf den umstrittenen US-Arzt Stanisław Burzyński zurückgeht.

Antineoplastone

1 Definition

Antineoplastone ist der Begriff für eine nicht als Arzneimittel zugelassene Wirkstoffgruppe aus Peptiden, die auf den umstrittenen US-Arzt Stanisław Burzyński zurückgeht.

2 Hintergrund

Antineoplastone werden von ihrem Entdecker zur Therapie verschiedener maligner Tumore eingesetzt. Die Therapie mit Antineoplastonen ist nicht durch kontrollierte klinische Studien belegt, die den Anforderungen der modernen Arzneimittelforschung entsprechen. Sie sind daher auch kein Bestandteil wissenschaftlich begründeter onkologischer Behandlungsschemata und werden von der etablierten Onkologie abgelehnt.

Die Anwendung von Antineoplastonen findet unter dem Deckmantel angeblicher klinischer Studien statt, da keine Zulassung als Arzneimittel vorliegt. Unter der Therapie mit Antineoplastonen kam es zu mehreren Todesfällen. Burzyński wurde wegen der unerlaubten Anwendung seiner Therapien 2013 von der FDA verwarnt. In mehreren Medienberichten wurde die Vermutung geäußert, dass es sich bei der Therapie um ein Geschäftsmodell handelt, dass die Hoffnungen todkranker Patienten finanziell ausnutzt.

Passender Artikel

Naturheilkunde Dortmund

Naturheilkunde Dortmund – Den Besten der über 100 Heilpraktiker in Dortmund finden

Naturheilkunde Dortmund ist ein heikles Thema, denn längst nicht jeder Heilpraktiker ist der, den Sie …

Anleitung