Freitag , 24 September 2021
Synonyme: Benedikte, Bernhardinerwurzel, Bitterdistel, Heildistel, Spinnendistel u.a.
Pharmazeutische Droge: Cnicus benedictus
Handelsnamen: Heweberberol®, Heweberberol injekt® u.a.
Englisch: cnicus benedictus, blessed thistle, holy thistle

Benediktenkraut

Synonyme: Benedikte, Bernhardinerwurzel, Bitterdistel, Heildistel, Spinnendistel u.a.
Pharmazeutische Droge: Cnicus benedictus
Handelsnamen: Heweberberol®, Heweberberol injekt® u.a.
Englisch: cnicus benedictus, blessed thistle, holy thistle

1 Definition

Das Benediktenkraut gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler (Asteraceae). Die im Benediktenkraut enthaltenen pflanzlichen Wirkstoffe werden in der Medizin als Amarum und Cholagogum eingesetzt.

2 Hintergrund

Die Benedikte ist eine einjährige, 30 bis 60 cm hohe Pflanze und kommt im Mittelmeerraum sowie in Kleinasien vor. In der Naturheilkunde finden die Blätter, der Stängel sowie blühende Sprossspitzen Verwendung.

3 Indikationen

Die Heilpflanze wird traditionell bei folgenden Indikationen verabreicht:

4 Applikationsformen

Das Naturheilmittel wird oral, subkutan, intramuskulär beziehungsweise intravenös in Form von Tropfen sowie als Injektionslösung appliziert.

5 Wirkung

Zu den Hauptkomponenten gehören ätherische Öle, Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, Terpene, Vitamin B1 sowie Mineralsalze. Dem Naturheilmittel werden diuretische, antiseptische, sekretionsfördernde fiebersenkende sowie tonische Eigenschaften zugeschrieben, welche allerdings wissenschaftlich nicht belegt sind.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

Passender Artikel

hoher blutdruck Naturheilkunde

Chyavanaprash – Das Geschenk der Natur, um jung und gesund zu bleiben

Chyavanaprash (chee yah VAH nah prahsh, und manchmal Chyavanprash, Chyavan-Prash oder sogar Chyawanprash geschrieben) ist …

Anleitung