Cajeputöl

Cajeputöl wird durch Wasserdampfdestillation aus frischen Blättern des Cajeputbaums (Melaleuca leucadendra) hergestellt. Cajeputöl wird in Lebensmitteln und als Medizin verwendet.

Menschen verwenden Cajeputöl bei Erkältungen und Verstopfungen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Hautinfektionen, Schmerzen und anderen Erkrankungen, aber es gibt keine guten wissenschaftlichen Beweise für diese Verwendung.

Verwechseln Sie Cajeputöl nicht mit Teebaumöl (Melaleuca alternifolia) oder Niauliöl (Melaleuca viridiflora).

Es besteht Interesse an der Verwendung von Cajeputöl für eine Reihe von Zwecken, aber es gibt nicht genügend zuverlässige Informationen, um zu sagen, ob es hilfreich sein könnte.

Bei oraler Einnahme: Sehr geringe Mengen an Cajeputöl sind WAHRSCHEINLICH SICHER wenn es Lebensmitteln als Aroma zugesetzt wird. Es sind nicht genügend zuverlässige Informationen verfügbar, um zu wissen, ob die Einnahme von Cajeputöl in größeren Mengen als Arzneimittel sicher ist oder welche Nebenwirkungen auftreten können.

Beim Auftragen auf die Haut: Cajeputöl ist MÖGLICHERWEISE SICHER für die meisten Menschen, wenn es auf unverletzte Haut aufgetragen wird. Das Auftragen von Cajeputöl auf die Haut kann bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen.

Beim Einatmen: Es ist MÖGLICHERWEISE UNSICHER Cajeputöl einzuatmen. Es kann Atemprobleme verursachen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Schwangerschaft und Stillzeit: Es gibt nicht genügend zuverlässige Informationen, um zu wissen, ob Cajeputöl während der Schwangerschaft oder Stillzeit sicher angewendet werden kann. Bleiben Sie auf der sicheren Seite und vermeiden Sie die Verwendung.

Kinder: Lassen Sie Kinder Cajeputöl nicht einatmen. Cajeputöl ist WAHRSCHEINLICH UNSICHER beim Einatmen. Es kann ernsthafte Atemprobleme verursachen. Das Auftragen von Cajeputöl auf das Gesicht eines Kindes ist ebenfalls WAHRSCHEINLICH UNSICHER. Cajeputöl, das auf das Gesicht aufgetragen wird, kann eingeatmet werden und Atemprobleme verursachen.

Asthma: Das Einatmen von Cajeputöl kann einen Asthmaanfall verursachen.

Diabetes: Cajeputöl kann den Blutzuckerspiegel senken. Überwachen Sie Ihren Blutzucker sorgfältig, wenn Sie Diabetes haben und Cajeputöl als Arzneimittel verwenden. Die Dosis Ihrer Diabetes-Medikamente muss möglicherweise geändert werden.

Chirurgie: Cajeputöl kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen. Dies hat einige Bedenken geweckt, dass es die Blutzuckerkontrolle während und nach der Operation beeinträchtigen könnte. Beenden Sie die Verwendung von Cajeputöl als Arzneimittel mindestens 2 Wochen vor einer geplanten Operation.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Durch die Leber veränderte Medikamente (Substrate von Cytochrom P450 2D6 (CYP2D6))

Interaktionsbewertung=Mäßig Seien Sie vorsichtig mit dieser Kombination.

Einige Medikamente werden von der Leber verändert und abgebaut. Cajeputöl könnte verlangsamen, wie schnell die Leber einige Medikamente abbaut. Die Einnahme von Cajeputöl zusammen mit einigen Medikamenten, die von der Leber abgebaut werden, kann die Wirkungen und Nebenwirkungen einiger Medikamente verstärken. Sprechen Sie vor der Einnahme von Cajeputöl mit Ihrem Arzt, wenn Sie Medikamente einnehmen, die durch die Leber verändert werden.

Zu den möglicherweise betroffenen Medikamenten gehören Amitriptylin (Elavil), Clozapin (Clozaril), Codein, Desipramin (Norpramin), Donepezil (Aricept), Fentanyl (Duragesic), Flecainid (Tambocor), Fluoxetin (Prozac), Meperidin (Demerol), Methadon ( Dolophine), Metoprolol (Lopressor, Toprol XL), Olanzapin (Zyprexa), Ondansetron (Zofran), Tramadol (Ultram), Trazodon (Desyrel) und andere.

Medikamente gegen Diabetes (Antidiabetika)

Interaktionsbewertung=Mäßig Seien Sie vorsichtig mit dieser Kombination.

Cajeputöl könnte den Blutzucker senken. Diabetes-Medikamente werden verwendet, um den Blutzucker zu senken. Durch die Senkung des Blutzuckers kann Cajeputöl das Risiko erhöhen, dass Ihr Blutzucker zu niedrig wird. Überwachen Sie Ihren Blutzucker genau. Die Dosis Ihrer Diabetes-Medikamente muss möglicherweise geändert werden.
Einige Medikamente, die für Diabetes verwendet werden, umfassen Glimepirid (Amaryl), Glyburid (DiaBeta, Glynase PresTab, Micronase), Insulin, Pioglitazon (Actos), Rosiglitazon (Avandia), Chlorpropamid (Diabinese), Glipizid (Glucotrol), Tolbutamid (Orinase) und andere .

Wechselwirkungen mit Kräutern

Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel, die den Blutzucker senken können: Cajeputöl kann den Blutzucker senken. Die Verwendung mit anderen Kräutern und Nahrungsergänzungsmitteln, die den Blutzucker senken, kann das Risiko erhöhen, dass Ihr Blutzucker zu niedrig wird. Einige dieser Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel sind Bittermelone, Ingwer, Ziegenraute, Bockshornklee, Kudzu, Weidenrinde und andere.

Wechselwirkungen mit Lebensmitteln

Es sind keine Wechselwirkungen mit Lebensmitteln bekannt.

Die geeignete Dosis von Cajeputöl zur Verwendung als Behandlung hängt von mehreren Faktoren ab, wie dem Alter, der Gesundheit und mehreren anderen Bedingungen des Benutzers. Derzeit liegen nicht genügend wissenschaftliche Informationen vor, um einen angemessenen Dosierungsbereich für Cajeputöl festzulegen. Denken Sie daran, dass Naturprodukte nicht immer unbedingt sicher sind und Dosierungen wichtig sein können. Befolgen Sie unbedingt die entsprechenden Anweisungen auf den Produktetiketten und konsultieren Sie vor der Anwendung Ihren Apotheker oder Arzt oder eine andere medizinische Fachkraft.

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Webdesign Agentur Daniel Wom hat 5,00 von 5 Sternen 51 Bewertungen auf ProvenExpert.com