Freitag , 25 Juni 2021
Die Erfahrungsmedizin umfasst Untersuchungsverfahren und Heilmethoden, die in verschiedenen Kulturkreisen als Ergebnis langjähriger Beobachtung von Patienten und ihrer Krankheitsverläufe entstanden sind.

Erfahrungsmedizin

1 Definition

Die Erfahrungsmedizin umfasst Untersuchungsverfahren und Heilmethoden, die in verschiedenen Kulturkreisen als Ergebnis langjähriger Beobachtung von Patienten und ihrer Krankheitsverläufe entstanden sind.

Der Begriff wird in sehr verschiedenen Zusammenhängen genutzt und weist starke inhaltliche Überschneidungen mit der Alternativmedizin und der Naturheilkunde auf.

2 Hintergrund

Die Erfahrungsmedizin zieht ihren Erkenntnisgewinn im Gegensatz zur Schulmedizin nicht aus kontrollierten klinischen Studien, sondern aus individuellen Verlaufs- und Therapiebeobachtungen. Da individuelle Therapiebeobachtungen eine geringere wissenschaftliche Evidenz haben, sind die Methoden der Erfahrungsmedizin häufig umstritten.

Passender Artikel

Von IVF zur Vaterschaft: die Höhen und Tiefen

Von IVF zur Vaterschaft: die Höhen und Tiefen

An diesem Vatertag haben wir Max Gell gefragt, ob er die Geschichte seines Partners und …

Anleitung