Freitag , 24 September 2021
Das Fremdkörpergefühl ist eine Störung der Eigenwahrnehmung, bei der eine Struktur als nicht zum Körper gehörig - also fremd - empfunden wird. Dabei kann es sich um tatsächliche Fremdkörper (z.B. Insekt im Bindehautsack) oder verschobene bzw. vergrößerte körpereigene Strukturen (z.B. Hordeolum am Augenlid) handeln.

Fremdkörpergefühl

1 Definition

Das Fremdkörpergefühl ist eine Störung der Eigenwahrnehmung, bei der eine Struktur als nicht zum Körper gehörig – also fremd – empfunden wird. Dabei kann es sich um tatsächliche Fremdkörper (z.B. Insekt im Bindehautsack) oder verschobene bzw. vergrößerte körpereigene Strukturen (z.B. Hordeolum am Augenlid) handeln.

2 Vorkommen

Ein Fremdkörpergefühl kann bei vielen Erkrankungen auftreten. Am häufigsten werden Fremdkörpergefühle am Auge und am Hals beschrieben. Das Auge besitzt aufgrund der großen Empfindlichkeit der Kornea eine Prädisposition für das Auftreten von Fremdkörpergefühlen, da bereits kleinste Veränderungen an der Kornea selbst, im Bindehautsack oder an den Augenlidern als störend wahrgenommen werden.

Ein Fremdkörpergefühl im Hals wird auch als Globusgefühl bezeichnet.

Passender Artikel

hoher blutdruck Naturheilkunde

Chyavanaprash – Das Geschenk der Natur, um jung und gesund zu bleiben

Chyavanaprash (chee yah VAH nah prahsh, und manchmal Chyavanprash, Chyavan-Prash oder sogar Chyawanprash geschrieben) ist …

Anleitung