Freitag , 23 Oktober 2020
Synonyme: HTEMS, hochfrequente Muskelstimulation

Hochtontherapie

Synonyme: HTEMS, hochfrequente Muskelstimulation

1 Definition

Die Hochtontherapie ist eine Weiterentwicklung der konventionellen Reizstromtherapie (Elektrotherapie). Sie macht sich die Wirkung von elektrischen Wechselfeldern (4-30kHz) zunutze. Stromstärke und Frequenz können gleichzeitig moduliert werden. Hauptindikationen der Methode sind Schmerzen am Bewegungsapparat. Die Wirksamkeit des Verfahrens konnte bislang nicht eindeutig nachgewiesen werden.

2 Durchführung

Die Hochtontherapie beinhaltet zwei Behandlungsstufen. Im ersten Schritt wird der ganze Körper den elektrischen Wechselfeldern (durch am Körper befestigte Elektroden) ausgesetzt. Der Patient spürt dabei meist ein leichtes Kribbeln. Im zweiten Schritt erfolgt die gezielte Behandlung des betroffenen Areals.
Um eine dauerhafte Schmerzlinderung zu erzielen, sollte die Therapien dreimal wöchentlich für mindestens 30 Minuten durchgeführt werden. Die Therapie kann sowohl in Arztpraxen als auch zu Hause mit speziellen Patientengeräten angewendet werden.

3 Indikationen

4 Kontraindikationen

Passender Artikel

reizdarmsyndrom

IBS – Reizdarm Symptome & Behandlung + 4 Erfolgsgeschichten zur Behandlung von IBS mit natürlichen Mitteln

Mit einer weltweiten Prävalenz von 10 bis 20% ist das Reizdarmsyndrom (IBS) eine äußerst häufige …

Anleitung