Sonntag , 1 November 2020
Unter Ordnungstherapie versteht man ein alternativmedizinisches Heilverfahren, bei dem die Strukturierung der äußeren und inneren Lebensordnung im Vordergrund steht. Der Begriff geht u.a. auf Max Bircher-Benner (1867-1939) und auf Sebastian Kneipp (1821-1897) zurück.

Ordnungstherapie

1 Definition

Unter Ordnungstherapie versteht man ein alternativmedizinisches Heilverfahren, bei dem die Strukturierung der äußeren und inneren Lebensordnung im Vordergrund steht. Der Begriff geht u.a. auf Max Bircher-Benner (1867-1939) und auf Sebastian Kneipp (1821-1897) zurück.

2 Hintergrund

Bei der Ordnungstherapie geht es um die Frage, wie der Mensch seinen persönlichen Lebensalltag gestaltet – z.B. in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Entspannung, naturheilkundliche Selbsthilfestrategien, soziales Eingebundensein und um seinen gesamten Tagesablauf.

Die Ordnungstherapie will den Menschen darin unterstützen, in diesen Bereichen einen gesundheitsförderlichen Lebensstil zu erhalten und/oder zu entwickeln. Die konkreten Inhalte und Methoden der Ordnungstherapie haben sich dabei immer am aktuellen Zeitgeist und dem jeweiligen Wissensstand der Medizin und der Forschung orientiert.

3 Links

[1]

Passender Artikel

Unterstützung von Männern bei der Pflege ihrer psychischen Gesundheit

Unterstützung von Männern bei der Pflege ihrer psychischen Gesundheit

Sowohl Männer als auch Frauen leiden unter Depressionen, Angstzuständen und anderen psychischen Erkrankungen, aber ihre …

Anleitung