Orthomolekulare Medizin

von griechsch: ορθός (orthós) – richtig
Synonym: Orthomolekularmedizin

Definition

Orthomolekulare Medizin ist eine von Linus Pauling entwickelte alternativmedizinische Methode, welche die Erhaltung der Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von natürlicherweise im Körper vorkommenden Substanzen errreichen will.

Im Mittelpunkt der Orthomolekularmedizin steht die Verwendung von Vitaminen und Mineralstoffen. Einen wissenschaftlichen Wirksamkeitsnachweis im Sinne der evidenzbasierten Medizin gibt es nicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Webdesign Agentur Daniel Wom hat 5,00 von 5 Sternen 51 Bewertungen auf ProvenExpert.com