Freitag , 25 Juni 2021
Spagyrika sind Zubereitungen, die die so genannte "Spagyrik" anwendet. Sie müssen eine spezifische stoffliche Basis, eine "anonyme" Heilkraft und eine indikationsspezifische Ausrichtung (der Heilkraft) aufweisen. Darüber hinaus wird eine therapeutische Wirksamkeit gefordert.

Spagyrika

1 Definition

Spagyrika sind Zubereitungen, die die so genannte “Spagyrik” anwendet. Sie müssen eine spezifische stoffliche Basis, eine “anonyme” Heilkraft und eine indikationsspezifische Ausrichtung (der Heilkraft) aufweisen. Darüber hinaus wird eine therapeutische Wirksamkeit gefordert.

2 Hintergrund

Spagyrische Verfahren werden auch im HAB beschrieben, obwohl das spagyrische Wirkprinzip (indikationsspezifisch ausgerichtete Heilkraft auf spezifischer stofflicher Basis) vom Wirkprinzip der Homöopathika (Information auf unspezifischer stofflicher Basis) abweicht.

Spagyrika sind keine von der wissenschaftlichen Medizin anerkannten Arzneimittel.

Passender Artikel

psychotherapie2 Naturheilkunde

Ursachen von LUTS, neben BPH

Ursachen von LUTS, neben BPH Von Prof. Gene Bruno, MS, MHS, RH(AHG) Huntington University of …

Anleitung