Medizin & Forschung

Revolutionary Method Allows Large-Scale Stacking of Superconductor Films for Groundbreaking Applications

Titel: Durchbruch in der Herstellung von vielschichtigen Van-der-Waals-Supraleiter-Heterostrukturen

Ein internationales Forscherteam hat einen wichtigen Fortschritt in der Produktion von vielschichtigen Van-der-Waals-Supraleiter-Heterostrukturen erzielt. Diese bahnbrechende Studie, veröffentlicht in der renommierten Fachzeitschrift Nature, bietet Möglichkeiten für die Entwicklung zukünftiger Funktionseinheiten und Anwendungen.

Van-der-Waals-Heterostrukturen haben in den letzten Jahren erhebliche Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Mit Tausenden von zweidimensionalen Materialien, die in verschiedenen Kombinationen gestapelt werden können, sind die Anwendungsmöglichkeiten scheinbar endlos. Doch bisher war die Herstellung dieser Heterostrukturen nicht skalierbar für praktische Anwendungen.

Das Team entwickelte eine innovative Methode, um diese Herausforderung zu meistern. Sie entwickelten eine hoch-zu-niedrige Temperatur-Strategie zur kontrollierten Herstellung von Stapeln aus mehrschichtigen Van-der-Waals-Supraleiter-Heterostrukturen (vdWSH) auf Wafer-Ebene. Die Anzahl der Schichten der zweidimensionalen Supraleiter in den vdWSHs kann genau gesteuert werden. Es wurden bereits 27 doppelte, 15 dreifache, 5 vierfache und 3 fünffache vdWSH-Filme hergestellt, wobei jeder Block ein 2D-Material repräsentiert.

Detaillierte morphologische, spektroskopische und strukturelle Analysen bestätigten das Vorhandensein von parallelen, sauberen und atomar scharfen vdW-Schnittstellen im großen Maßstab, wobei nur eine minimale Verunreinigung zwischen benachbarten Schichten festgestellt wurde. Diese intakten vdW-Schnittstellen ermöglichen die Erzeugung von supraleitender Nähe (proximity-induced superconductivity) und supraleitenden Josephson-Junctions im Zentimeterbereich.

Die Möglichkeiten der Herstellung von mehrschichtigen vdWSHs lassen sich leicht auf andere Situationen mit zweidimensionalen Materialien übertragen. Dies könnte die Entwicklung von Funktionseinheiten der nächsten Generation und eine Vielfalt von Anwendungen beschleunigen.

Dieser Durchbruch in der Herstellung von vielschichtigen Van-der-Waals-Supraleiter-Heterostrukturen wird Fachleute und Forscher auf dem Gebiet der Naturheilkunde begeistern. Die daraus resultierenden Entwicklungen könnten zu neuen Therapien und Behandlungen führen, die auf den einzigartigen Eigenschaften dieser Materialien beruhen.

Die vollständige Studie finden Sie unter: [1]

Referenzen:
[1] http://www.nature.com/articles/s41586-023-06404-x

wom87

regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht regfdhthtrhtht

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"