Freitag , 23 Juli 2021
Speiseoel Naturheilkunde

So starten Sie einen Kräutergarten – Fünf häufige Fehler, die Newbie Herb Gardeners machen

Das Pflanzen eines Kräutergartens kann ein aufregendes Hobby mit sehr greifbaren Belohnungen sein. Kräutergärten sind sehr vielseitig für Küchen- und Heilkräuter, die für den persönlichen Gebrauch genossen, an Freunde und Familie weitergegeben oder sogar mit Gewinn verkauft werden können. Das erste Anbauen eines Kräutergartens kann jedoch ziemlich frustrierend sein, wenn Sie am Ende einige klassische Fallstricke begehen. Hier sind fünf häufige Fehler, die neue Kräutergärtner machen, und wie man sie vermeidet:

1.) Planen Sie Ihren Kräutergarten nicht. Wenn Sie zum ersten Mal anfangen, kann es verlockend sein, zur nächsten Baumschule zu gehen und jedes Kraut zu kaufen, das Sie anspricht. Tu das nicht! Unterschiedliche Pflanzen haben unterschiedliche Bedürfnisse – ein Kraut benötigt möglicherweise mäßig trockenen Boden und viel Sonnenlicht, während ein anderes in einer feuchten Umgebung gedeihen kann, die meist im Schatten liegt. Die Bedürfnisse beider Kräuter zu befriedigen, kann eine äußerst herausfordernde, wenn nicht sogar unmögliche Aufgabe sein. Finden Sie heraus, welche Pflanzen Sie zu welchem ​​Zweck anbauen möchten – ob kulinarisch oder medizinisch. Halten Sie sich an ein paar Grundkräuter, die Sie regelmäßig verwenden können.

2.) Aus Samen wachsen. Die Bedürfnisse eines Samens sind sehr kompliziert: Wo pflanzen, wann pflanzen, wie tief im Boden pflanzen, wie viel gießen, so weiter und so fort. Ein Kraut ist in seinem zerbrechlichsten Zustand, wenn es ein Samen ist, mit dem viele Neulinge möglicherweise nicht bereit oder in der Lage sind, umzugehen. Es wäre viel einfacher, gesunde Setzlinge in einer Baumschule zu kaufen – die härteste Arbeit wurde bereits für Sie geleistet. Suchen Sie nach hellen, gesunden Sämlingen und vermeiden Sie alle, die verdorrt oder krank erscheinen.

3.) Wenn Sie Ihre Kräuter nicht richtig gießen. Das Gießen eines Kräutergartens ist nicht dasselbe wie das Gießen von Zimmerpflanzen – während Zimmerpflanzen möglicherweise zweimal wöchentlich gießen können, müssen Kräuter möglicherweise täglich gewässert werden, um zu gedeihen. Achten Sie auf der Rückseite darauf, dass Sie die Pflanze nicht übergießen, um sie zu ertrinken. Stellen Sie sicher, dass Sie die spezifischen Bedürfnisse Ihres Krauts erforschen und erfüllen.

4.) Nicht genug ernten. Eine der besten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Sie das Beste aus Ihren Kräutern herausholen, besteht darin, … sie zu ernten! Die Ernte fördert neues Wachstum, indem der Wachstumszyklus einer Pflanze zurückgesetzt wird, wodurch sie voll und buschig bleibt. Andernfalls wachsen die Pflanzen weiter nach oben, können jedoch mit der Zeit spärlicher aussehen. Beschneiden Sie Ihre Pflanzen häufig und suchen Sie nach kreativen Möglichkeiten, sie zu verwenden.

5.) Verwendung von Chemikalien. Während die Verwendung von kommerziellen Pestiziden ein todsicherer Weg ist, um Blattläuse und andere Belästigungen abzutöten, sollten Sie einer Pflanze, die Sie oder Ihre Familie später möglicherweise einnehmen, keine aggressiven Chemikalien hinzufügen. Sie können versuchen, eine milde, natürliche Seife zu verwenden, solange diese abtropft, oder Sie können Ihrem Garten Minze oder Lavendel hinzufügen – beide Kräuter sind dafür bekannt, Schädlinge wie Motten, Blattläuse und Flohkäfer abzuwehren.

In anderen Artikeln diskutieren wir ausführlicher die Do’s und Don’ts und machen Vorschläge, wie man einen Kräutergarten anlegt.

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig in der Facebook-Gruppe Wissenswert – Naturheilkunde, alternative Medizin, Heilpflanzen, Gesundheit vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche geprüfte und nützliche News, Neuigkeiten und Tipps zu alternativer Medizin, Naturheilkunde und Gesundheit.
Zur Facebook-Gruppe

Unsere Artikel kommen von Autoren, Medizinern und Universitäten aus der ganzen Welt und werden teilweise automatisch übersetzt. Wir bitten daher etwaige Formulierungsfehler zu entschuldigen.
Wie immer gilt: Eine Website ersetzt niemals ärztlichen Rat! Sprechen Sie Ihr Vorhaben immer mit dem Arzt Ihres Vertrauens ab, bevor Sie etwas tun, worin Sie nicht geschult sind.



Passender Artikel

Speiseoel Naturheilkunde

Bauernmärkte – lokales, gesundes Essen mit gutem Geschmack und gut für die Umwelt

Regionales, schmackhaftes, gesundes Essen und gut für die Umwelt! Zertifizierte Bauernmärkte ermöglichen es zertifizierten Bauern, …

Anleitung